Mit Nina am Indemann

Bisher hab ich ja schon sehr viel über Technik und Software geschrieben. Nun möchte ich mich gerne mal der kreativen Seite der Fotografie widmen…und wie geht das besser als mit einem Shootingbericht! 

Der Indemann – Wer ist denn das?

Nina vor Indemann, Weitwinkel
Interessante Perspektive (35mm)

Der Indemann ist ein Aussichtsturm, der bei Lucherberg in der Gemeinde Inden im Kreis Düren auf der Abraumhalde Goltsteinkuppe steht. Er wurde als Projekt im Rahmen der EuRegionale 2008 realisiert.

Der Indemann ist eine 36 m hohe Konstruktion aus 280 t Stahl mit 20.000 Einzelteilen. Über 216 Stufen können die zwölf verschiedenen Ebenen erreicht werden. Ein Aufzug fährt bis auf 24 m hinauf. Das Edelstahlgewebe, welches die Konstruktion umschließt, ist eine Gemeinschaftsproduktion der ag4 media facade GmbH, Köln, und der Dürener Firma GKD Gebrüder Kufferath. 40.655 Leuchtdioden auf einer Fläche von 1.470 m² lassen den Indemann bei Nacht zum leuchtenden Symbol des Indelandes werden.

Die Illumination des Indemanns wurde im August 2009 zum ersten Mal gezeigt. Am 5. und 6. September 2009 wurde er offiziell eröffnet und für jedermann zum Besteigen freigegeben. Drei Aussichtsplattformen ermöglichen den Besuchern einen Rundblick über das Umland und den in direkter Nähe liegenden Tagebau Inden.

Rund um den Indemann sollen eine Gastronomie und diverse Freizeitangebote entstehen. Am 13. Oktober 2010 wurde ein etwa 2.000 m² großer Kinderspielplatz eingeweiht. Am 22. September 2012 wurde ferner mit einer großen Party das Restaurant Indemann 1 eröffnet. Am 30. Juni 2013 wurde die Fußballgolfanlage in Betrieb genommen.

Die Idee und Planung des Indemannes kommt vom niederländischen Architektenbüro Maurer United Architects (MUA). Der Indemann gewann einen Merit Award der amerikanischen Society for Environmental Graphic Design (SEGD)
[Quelle: Wikipedia]

Available Light – Das Wetter spielt mit

Nina auf dem Indemann
Kühle Farben und viel Metall sorgen hier für den Look

Ich hatte zwar wie immer alles an Beleuchtung im Auto, entschloss mich aber nur das vorhandene Licht zu nutzen. Wenn ich mir die Ergebnisse so Betrachte, glaube  ich auch das es die beste Wahl war. Allein schon das logistische Problem, alles auf den Indemann zu bekommen…Nun ja, gearbeitet hab ich mit der Canon 5D Mark II und dem 70-200 L IS USM II 2.8 von Canon.

Als Location bietet der Indemann so einiges: Wir haben z.B. jede Menge Metall für einen coolen Bildlook, dank der offenen Gestaltung ist er auch gut für Gegenlichtaufnahmen geeignet und in der Umgebung finden sich auch Grünanlagen und Steinwände zur Gestaltung. Man kann sich also fotografisch so richtig austoben.

 

Ein wenig Bildbearbeitung gefällig?

Sunflare im Gegenlicht
Durch einen Sun-Flare bekommt das Bild eine ganz neue Wirkung

Natürlich hat nicht jedes Bild eine Bearbeitung nötig, dafür ist der Indemann zu vielseitig um langweilig zu werden. Aber ich wollte trotzdem noch das gewisse etwas und entschied mich einige Bilder mit Sun-Flares aufzupeppen. Ich persönlich nutzte immer gerne die Leaks&Flares von Krolop&Gerst! Viel Arbeit ist es auch nicht, einfach als Ebene in Photoshop einfügen, negativ Multiplizieren und nach Belieben ausrichten.

 

So, genug geredet….jetzt kommen Bilder 😉 und vielen Dank an Nina für das tolle Shooting

Dir gefällt dieser Beitrag? Verpasse keine weiteren Beiträge und trage dich für den Newsletter ein!

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.